Tag: The Other

34. DDT – Nachbericht

von am 2010-06-12 in Events

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit- das Dark Dance-Team lockte mit einer Portion guter Musik Nachtschwärmer aus nah und fern an, um gemeinsam bis in die Morgenstunden zu feiern. Jeder Gast wurde mit einem Glas Sekt empfangen und konnte sich dank des guten Wetters im Aussenbereich bei Mittelaltermusik aufhalten oder sein Tanzbein auf einen der weiteren vier Floors schwingen.

Den Startschuss auf der Hauptbühne gaben die Horror-Punk Rocker The Other. Mit schaurig schöner Maskerade und dazu passender Bühnendekoration rockten die vier Mannen, um das vorhandene Publikum zu begeistern. Grade weil es in dieser musikalischen Sparte wenig Vertreter gibt, ist ihr Stil eine willkommene und erfrischende Abwechslung. (weiter lesen…)

Related Images:

1 Kommentar :, , , , mehr...

34. Dark Dance Treffen in Lahr

von am 2010-06-05 in Events, News

Sommer,Sonne,Sonnenschein – und dazu ein kleines Festival. Ein Zustand der höchstens durch die zweitägige Festival getoppt werden kann.
Heute Abend stehen wieder die Türen des Universal D.O.G. für das 34. Dark Dance Treffen offen, Süddeutschlands grösstes Indoor-Festival für alternative und ansprechende Musikkunst. Dazu gehört neben den musikalische Darbietungen auch der Merchendaising-Stand, die Besucher können auch zwischenzeitlich, während der Umbaupausen, gemütlich durch die kleine Einkaufszeile schlendern. Auf verschiedenen Dancefloors wie der Maschinenraum oder Depeche Mode Floor kann nach Herzenslust getanzt werden.
Das Dark Dance Treffen bietet zudem im Sommer einen Aussenbereich zum chillen an, der gleich an die Mittelaltertanzfläche anschliesst.
Musikalisch ist das heutige Programm sehr durchwachsen, von Horror-Rock, Elektro-Pop bis hin zu stahlharten Beats. Und damit nicht genug, mit den Bands The Other und IAMX gibt es eine aussergewöhnliche Bühnenkultur zu bestaunen. Melotron besticht hingegen durch ihren sympathischen Synthesizer-Sound, der zwar eher dem unauffälligen Pop gleicht, aber tanzbar ist und besonders durch die deutschen Texte an Glanz gewinnt. Vor allem Frontmann Andy weiss das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Mit FabrikC und Chainreactor geht es dann im Maschinenraum um einiges härter zu.

Ab 19:00 Uhr stehen die Türen offen und jeder Gast wird mit einem Glas Sekt begrüsst.
Bei diesem Programm braucht man nicht lange zu überlegen, ob es die Anfahrt und das körperliche Schmücken wert ist, das DDT übertrifft sich musikalisch sowie durch das Ambiente mal wieder selbst.

[Update 06.06.2010] Bilder Galerie online

Related Images:

Kommentare geschlossen :, , , , , , , mehr...

Amphi Festival 2009 lässt die Halle bröckeln!

von am 2009-07-24 in Events

CoppeliusUnd das keineswegs wegen einer übervollen Halle, nein Feindflug haben am Samstag Abend es so richtig krachen lassen und gemeinsam mit den Besuchern die Rheinparkhalle gerockt. Leider musste aus Sicherheitsgründen das Konzert abgebrochen werden, weil dem Drummer der Putz während der Show auf den Kopf viel. Da die meisten Zuschauer das kleine „Unglück“ – es wurde niemand verletzt – nicht mitbekamen, gab es heftige Buh-Rufe und Pfiffe. Bedauerlicherweise musste auch das Konzert von Laibach in der Rheinparkhalle ge-cancelt werden, was die Fans erboste. Doch der Veranstalter setzte alles daran, dass die Band an diesen Abend ihren Auftritt absolvieren konnten. Mit aller Schaffenskraft wurde die Technik auf die Bühne des Theaters umgebaut. Gegen 23:45 Uhr begann das Konzert. Laibach symbolisieren nicht nur durch ihren Namen ihre Verbundenheit zur Heimat, in der seit langen Auftrittsverbot besteht, es ist auch der deutsche Name der Hauptstadt „Ljubljana“ Auch ihre Texte sprechen über die Guten und Schlechten Seiten ihrer Heimat. Da Laibach live eine Seltenheit ist, zog es eine Menge Fans an, die nur auf ihren Auftritt warteten. Unter den Festival-Besuchern trafen wir z.B. den Tattoo-Künstler Zsolt Machat – gebürtiger Ungar, der uns auf die Frage: was ihn auf das Amphi verschlagen hatte verriet, das unter anderem Laibach einer seiner Favoriten sei.
Die Zahl der Fans an guter Musik und extravaganter Mode war dieses Jahr bei 13.000 stehen geblieben. Darunter befanden sich wieder viele Familien, die das Festival dank Gothic-Family.net ohne grossen Stress erleben durften. Dazu beigetragen haben auch die Sanitären Anlagen, die Wickeltische beinhalteten, regelmässig gereinigt wurden und einfach angenehm zu ertragen waren, wogegen keine Dixi-Klo-Kolonne ankommt! Moderator und Sänger Honey hinterlegte eine Unterschriftenliste für den Tierschutzbund am Gothic-Family.net Stand, die übervoll an ihn zurück ging und was zu gewinnen gab es obendrein. Das Wetter spielte bis auf ein paar kurze Momente im grossen und Ganzen mit. Wolken und Sonne teilten sich den Himmel und die Temperaturen blieben angenehm.
(weiter lesen…)

Related Images:

Kommentare geschlossen :, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , mehr...