Tag: Project Pitchfork

Amphi Festival 2010: Der Rückblick

von am 2010-08-02 in Events

Insgesamt 16.000 Festivalbesucher waren am vergangenen Wochenende auf dem Kölner Tanzbrunnen zugegen. Schon zum zweiten Mal war somit das Amphi Festival komplett mit Wochenend- und Tagestickets ausverkauft. Diese unglaublich Anzahl an Menschen spürte man erst gegen Abend, wenn jeweils auf den Bühnen die Headliner spielten, am Nachmittag verteilten sich die Massen teils auf den Strand oder ins Theaterhaus.
Ein exklusives Rahmenprogramm, das ausser dem Welle:Erdball-Movie auch einen sehr interessanten Vortrag vom Dr. Mark Benecke (Kriminalbiologe) sowie ein Meet & Greet mit Project Pitchfork beinhaltete. (weiter lesen…)

Related Images:

Kommentare geschlossen :, , , , , , , , , , , , , , , , , mehr...

Schon etwas länger her….

von am 2010-02-11 in Sonstiges

Beim Durchstöbern unseres „Bild-Archivs“ bin ich noch auf ein paar ältere Stücke gestoßen: Bilder vom 18. Dark-Dance Treffen in Lahr (2006) und auch ein Konzert von Project Pitchfork und Altera Forma in Dresden (2005).

Related Images:

Kommentare geschlossen :, , , , , , , , , mehr...

Konzertbericht: Lost Area / Project Pitchfork im Substage Karlsruhe

von am 2009-05-01 in Events

project_pitchfork

Warm war es nicht gerade, als wir vor dem Eingang des Substage am Ettlinger Tor standen, um eingelassen zu werden. Anders sah es am darauf folgenden Tag und doch nur wenige Stunden nach dem Konzert aus! Schwitzende, erschöpfte Fans mit einem Hauch Röte auf den Wangen strömten aus der ehemaligen U-Bahn Station mitten in Karlsruhe gegen 0:30 Uhr.

21:00 Uhr: Pünktlich öffnete das Substage seine Tore. Der Andrang an der Abendkasse – nicht wie man es von Dresden, Chemnitz oder Jena kennt- blieb unerwartet aus. Schon zur Kaskade-Tour wurde das Konzert in der Durlacher Festhalle von Project Pitchfork abgesagt, da nicht genügend Karten im Vorverkauf an den Mann gebracht wurden. Eigentlich unvorstellbar, doch nicht jede Stadt ist mit dem Projekt Mistgabel so intensiv verbunden. Da das Substage ehr klein und schnucklig ist, versprach es keine leere Halle, bot aber genug Platz für die angereisten Fans. (weiter lesen…)

Related Images:

Kommentare geschlossen :, , mehr...