Tyske Ludder – Biographie

von am 2009-07-06, in Biographie

tyske_ludderZu Beginn der 90er stellten Tyske Ludder die ersten Weichen für ihre Pionierarbeit in Europas EBM und Dark Electro-Szene. Aus der Wave- und New-Romantic Szene kommend entwickelten sie schon früh ihre Meditationen über die Vorherrschaft der Technologie in unserer Gesellschaft. Alptraumhafte Visionen des damals wütenden Jugoslavien-Krieges, als auch die wiederkehrenden millitärische Durchsetzung der us-amerikanischen Weltherrschaftsanspüche, stellen die andere thematische Konstante im Schaffen der „deutschen Hure“ dar. Ihr musikalisches Leitbild entwickelte sich dabei im Laufe der Jahre von harten Electro-Klängen zu einer Art ominöser Tanzmusik irgendwo zwischen Industrial und dem Aroma einer Atombombe.

In einem einzigartigen Schmelzverfahren schaffte es die Band um Vocalist Albert-X und Komponist Olaf A. R. immer wieder, avant-industrielle Klangwelten zu erzeugen, die nicht selten die Hörerschaft in zwei feindliche Lager dividierte. So entstanden bis Mitte der 90er Jahre die Alben „Bombt die Mörder?“, „Creutzfeld“ und „Dalmarnock“. Tyske Ludder – German Industrial | Dark Electro | EBM | Mera Luna | Wave Gotik TreffenDie rar gesäten Live-Auftritte der vier Elektronik-Aktivisten stellen dabei die dritte Säule des Gesmatkonzeptes TL dar. Zu Beginn unseres neuen Jahrtausend wurde es still um Tyske Ludder. Unstimmigkeiten über die weitere Entwicklung der musikalischen Blaupause der Band und kollidierende Interessenskonflikte machten diesen Schritt nötig.

tyke_ludder_BandIm Jahr 2004 begann die Band an neuem Material zu arbeiten und im selben Jahr erfolgte dasLivecomeback. Seit November 2005 ist die Band bei Black Rain unter Vertrag und Anfang 2006 erschien endlich das langerwartete neue Album „Sojus“, die limitierte Erstauflage inklusive Bonus-CD war Tyske Ludder – German Industrial | Dark Electro | EBM | Mera Luna | Wave Gotik Treffeninnerhalb kürzester Zeit vergriffen. Schon im Herbst 2006 wurden die ersten drei Alben mit entsprechendem Bonusmaterial wiederveröffentlicht, u. a. auch als auf 111 Exemplare limitierte „Trinity Box“, und auf der Wintergewittertour 2007 quer durch Europa erntete die Band die wohlverdienten Loorbeeren. Im April 2008 erschien die neue EP „SCIENTific technOLOGY“, welche sich mit dem brandheißen Thema „Scientology“ und deren zwielichtigen Machenschaften beschäftigt. Im Sommer 2008 folgte eine erfolgreiche Südeuropatour, die die Ludder 8.000 Km quer durch den Süden des Kontinents führte. Der Abschluss des Jahres bildete der Auftritt auf dem elitären „Elektrisch Festival“ in Zwickau zusammen mit Absolutly Body Control. Für den nachfolgenden Sampler steuerten die Nordmänner 2 exklusive Livestücke bei. Zum Ende des Jahres unterzeichnete man dann einen Vertrag mit der Booking Agentur W.O.D., der schon für Anfang 2009 eine Überraschung parat hielt, denn Tyske Ludder tourten im Januar als Supportact von DAF durch Deutschland. Weitere Auftritte sind in Vorbereitung, darunter zum wiederholten Mal ein Auftritt beim WGT in Leipzig und bei den exklusiven Festivals M’era Luna und Summer Darkness in Utrecht. Nun steht auch ein neues Album namens „Anonymous“ in den Regalen und es ist unschwer zu erkennen, dass friesische Härte mehr als nur ein Begriff ist…

:

Kommentare geschlossen.